Aktuelles

Aktuelle Nachrichten Startseite

Himmlische Briefe an den neuen Papst

Gläubige auf der ganzen Welt sind begeistert von Papst Franziskus. Seihe Spontaneität überrascht, seine Warmherzigkeit berührt - und dass er sich Franz von Assisi zum Namenspatron gewählt hat, lässt viele auf Reformen in Vatikan und Kirche hoffen. Was würde Franz von Assisi dem neuen Papst raten, der mit seiner Namenswahl den großen Heiligen zum Maßstab seiner Amtsführung gemacht hat?

Lieber Bruder

Das ist nachzulesen in Briefen des Franz von Assisi an seinen lieben Bruder Franziskus in Rom.

Weiterlesen ...

100 Tage Papst Franziskus

imageDie einfachen Gesten sind es, mit denen Papst Franziskus bisher am meisten gepunktet hat. Sie zeigen ganz deutlich, dass er den Namen Franziskus mit Bedacht gewählt hat. Franz von Assisi war wirklich der Mindere Bruder, der es dem demütigen menschgewordenen Gott in allem gleich tun wollte. Wer ihm nachfolgt, muss alles Herrschaftliche ablegen, muss den Armen und Ausgegrenzten die befreiende Botschaft vom anbrechenden Gottesreich verkünden, einfach und wohlwollend, dass alle es verstehen können. So ist er aufgetreten in den ersten 100 Tagen als der leutselige, sich sorgende Pfarrer der Welt.

Weiterlesen ...

Papst Franziskus

Papst FranziskusFranz von Assisi und
Papst Franziskus

Leonardo Boff Theologe und Philosoph Erd-Charta Kommission

Der neu gewählte Bischof von Rom, und damit der Papst, nahm den Namen „Franziskus" an. Darum ist ein Vergleich zwischen Franz von Assisi und Franziskus von Rom unumgänglich, umso mehr als sich ... Weiterlesen →

Weitere Texte von Leonardo Boff zu Papst Franziskus finden Sie unter:
http://traductina.wordpress.com/2013/04/

Unsere Hoffnung

Wo Hände so ineinander greifen,

haende

da wird es gut!

Aus den vielen ermutigenden Rückmeldungen zu unserer Arbeit möchten wir eine herausgreifen, aus der deutlich wird, weshalb unser weltweiter Dienst so wichtig ist: Pater Richard Mwaba OFM Conv. von der St. Kalemba Mission – Manyinga, Kabompo / Sambia schreibt: „ ... Wir freuen uns, wenn wir von Ihnen hören und Ihr Bulletin erhalten. Wir werden informiert und auf dem Laufenden gehalten über Dinge, Veranstaltungen, Aktivitäten, und Gegebenheiten der franziskanischen Gemeinschaft in den verschiedenen Weltregionen. Wir fühlen uns – ganz aufrichtig – mit dem Leben und dem Geist unseres Vaters Franziskus verbunden. Bitte lasst das Feuer immer weiter brennen..."

Ja, das möchten von Herzen gern. Doch dafür brauchen wir auch Ihre/Eure Unterstützung. In einer intakten Familie hilft einer dem anderen, wenn er in Not ist. In dieser Situation sind wir. Um den so sehr erwünschten Dienst in der Franziskanischen Familie weiterführen zu können, brauchen wir Ihre/Eure Hilfe – jetzt!

Es ist Franziskus, der uns zu dieser Bitte ermutigt: „sie sollen sich nicht schämen, betteln zu gehen, wenn sie in Not sind". (Das große Franziskusleben, Kap. VII.8)

Mehr dazu hier: http://www.ccfmc.net/images/Werbebrif_2912.pdf

Unsere Bankverbindung: Liga Bank (BLZ 750 903 00; Konto 3017974

Danke!
Ihr/Euer CCFMC Team

Weihnachten 2012

weihnachten2012gross

Damit unsere weltweite Mission weitergeht

P. Hadrian Koch OFM, der Präsident des Internationalen Leitungsteams des CCFMC, bittet um eine hochherzige Spende.
 
Der Brief richtet sich an die Schwestern und Brüder der Franziskanischen Familie im deutschen Sprachraum, aber auch an alle, die in Franziskus und Klara Leitfiguren sehen in den Umbrüchen und Problemen unserer Zeit. Er schreibt u.a.
 
„Der CCFMC ist ein Kurs, der vor 30 Jahren auf Initiative des Internationalen OFM Missionsrates in Rom entwickelt wurde. Die Konzilsidee der Erneuerung und der Rückbesinnung der Orden auf die eigenen Quel-len gab den Anstoß und die Richtung für dieses neue franziskanische Projekt. Weltweit beteiligten sich Schwestern und Brüder daran, im Lichte des Zweiten Vatikanischen Konzils ihre franziskanischen Wurzeln zu entdecken und gemäß den Herausforderungen der Zeichen der Zeit ins Heute zu übertragen. Das Zustandekommen dieses Kurses zum franziskanisch-missionarischen Charisma verdanken wir also vielen ‚Vätern und Müttern' aus der großen internationalen Franziskanischen Familie.
 
Eine Besonderheit des Kurses liegt darin, nicht nur theoretische Kenntnisse zu vermitteln, sondern gleichzeitig die praktische Umsetzung vor Ort anzuregen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie kreativ und vielseitig die Brüder, Schwestern und Freunde von Franziskus und Klara Projekte und Aktionen weltweit entwickeln."

Lassen Sie sich überzeugen von faszinierenden Projekten.

Lesen Sie hier:   pdf Spendenbrief_Nov_2012_.pdf422.55 KB

und werden Sie Teil dieses einzigartigen weltweiten franziskanischen Projektes.

Danke!