Weltkirche: Wohin gehen die Frauen?

Prof. Mary Melone ist die erste Rektorin einer päpstlichen Universität.

Retorin AntonianumWelche Räume in der Kirche stehen heute offen für eine „flächendeckendere und einflussreichere Präsenz" von Frauen? Papst Franziskus hatte jüngst gesagt, er sei von der „Dringlichkeit überzeugt, den Frauen im Leben der Kirche Räume zu bieten und sie anzunehmen" – in der Seelsorge wie in der Theologie. An der Päpstlichen Universität Antonianum in Rom fand an diesem Dienstag eine Konferenz statt, die das Thema Frau in der Kirche in internationaler Perspektive behandelte. Kardinal Gianfranco Ravasi, der Präsident des Päpstlichen Kulturrates, sagte in seinem hinführenden Referat, es sei an der Zeit, über die Frau in der Kirche in einem Leseschlüssel der Zukunft nachzudenken anstatt sich von den Mängeln der Vergangenheit vereinnahmen zu lassen. Ravasi hatte die jüngste Vollversammlung des Kulturrates unter das Generalthema „weibliche Kulturen" gestellt.

„Die Zeit ist reif für eine Öffnung"