Fastenzeit: „Aussteigen aus dem Allmachtswahn”

Bild zur Fastenbotschaft 2016

Papst Franziskus ermuntert dazu, in der bevorstehenden Fastenzeit die traditionellen „Werke der Barm-herzigkeit“ zu üben. In seiner Fastenbotschaft 2016 mit dem Titel „Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer. Die Werke der Barmherzigkeit auf dem Weg des Jubiläums“, die am Dienstag im Vatikan vorgestellt wurde, schreibt der Papst, jeder könne „die eigene existenzielle Entfremdung“ überwinden, indem er Bedürftigen entgegenkomme. Zugleich kritisierte Franziskus einen in entwickelten Gesellschaften vorhandenen „hochmütigen Allmachtswahn“, der sich auch in der Gleichgültigkeit des Reichen gegenüber dem Schicksal von Armen äußere. Das gehe so weit, dass Wohlhabende die Bedürftigen nicht einmal sehen wollten.

 

Weiterlesen: