Europa eine Seele geben

EuroparedePerson muss im Mittelpunkt stehen

Papst Franziskus mahnt Europa, eine „inklusive Gemeinschaft zu sein“. Er appellierte bei einem Kongress zur Zukunft Europas im Vatikan erneut dafür, offen für die Aufnahme von Flüchtlingen zu sein. Zugleich kritisierte er die Haltung der Länder, die nur selektiv Flüchtlinge aufnehmen. „Vor allem angesichts des Flüchtlingsdramas darf man die Tatsache nicht vergessen, dass es sich um Personen handelt, die nicht nach eigenem Belieben, entsprechend politischer, wirtschaftlicher oder sogar religiöser Gesichtspunkte ausgewählt oder abgewiesen werden.“ Die Aufnahme knüpfte er an die Möglichkeit und Notwendigkeit der „vollen“ Integration der Flüchtlinge. Diese wiederum seien verpflichtet, „die Kultur und die Traditionen der aufnehmenden Nation kennenzulernen, zu achten und sich auch anzueignen“.

Weitelesen: